Biografie

Ich komme aus Ostrava – Nová Bělá, wo ich von meiner Geburt 1966 bis zum Jahre 1988 gewohnt habe. Bis jetzt wohnen in diesem Teil von Ostrava meine Eltern und mein Bruder. Im Jahre 1988 habe ich geheiratet und bin zu meinem Mann ins Gebirgsdorf Malá Morávka, Kreis Bruntál, im Gebirge Jeseníky, umgezogen.

Seit 2011 ich arbeite in Prag.

Nach dem Studiumabschluss auf dem Gymnasium in Ostrava–Hrabůvka im Jahre 1984, habe ich angefangen, die sozial-rechtliche Schule in Ostrava-Poruba zu studieren, und dann wurde ich nach einem Jahr an die Jura-Fakultät der Universität von Jan Evangelista Purkyně in Brno angenommen (die heutige Masaryk-Universität). Im Bezug auf meine guten Studienergebnisse wurde mir beim Absolutorium der Titel von JUDr. erteilt.

Im Oktober 1989 habe ich als Justizkandidatin aufs Kreisgericht in Bruntál angetreten, im Dezember 1991 habe die Justizprüfungen abgelegt. Im Bezug darauf, dass ich auch weitere bedeutende Voraussetzungen erfüllt habe, wurde ich zu Richterin vom Kreisgericht in Bruntál genannt. Seit dem April 1994 habe ich in der bürgerrechtlichen Abteilung geurteilt. Die Arbeit hat mir gefallen, aber ich mag grössere Unabhängigkeit und darum habe ich im September 1997 auf die Position der Richterin verzichtet. Vom 1. 1. 1998 bis jetzt bin ich Rechtsanwältin.

Als Rechtsanwältin habe ich von Anfang an zwar die Leistungen im Straf-, Bürger- und Handelsrecht ausgeübt, aber ich habe mich auch auf das Zollrecht spezialisiert. Zur Zeit befasse ich mich ausgeschlossen mit Straf- und Bürgerrecht.

Ich bin mein ganzes Leben parteilos, ich habe mich aber immer für innere Probleme unseres Landes und ihre möglichen Lösungen interessiert. Dank meinen guten Sprachfertigkeiten (deutsch, russisch, englisch) habe ich mich auch für die internationale Situation und die Stellung unseres Staates in der Welt interessiert. In diesem Zusammenhang stört mich sehr die grenzenlose Servilität unserer Politiker gegenüber denjenigen, die im gegebenen Augenblick unsere politischen Verbündeten sind. Ich halte nicht die Entschuldigung für begründet, dass wir ein kleines Land sind. In Europa gibt es eine Reihe von noch kleineren Ländern, und ihre politischen Führungen haben einen Nationalstolz. Ein typisches Beispiel der unobjektiven Bewertung ist die offizielle Politik unserer Vertreter gegenüber Russland. Die ersten 20 Jahre meines Lebens konnte ich ein übertriebenes Aufzwingen der Bruderschaft mit der Sowjetunion vermerken, die für uns ein Vorbild vielleicht in allen Hinsichten sein musste. Die weitere 20 Jahre kann ich eine unobjetkive mediale Kampagne verfolgen, wann der Bürger, der keine Möglichkeit hat, ausländische Medien zu verfolgen, den Eindruck haben muss, dass in Russland gar nichts los ist, nichts gebaut wird, und ab und zu ein Altersheim verbrennt. Ich würde sehr gerne in weiteren 20 Jahren meines Lebens zu der nüchternen Bewertung dieses Gebietes beitragen, das wir sinnlos anderen Weltöknomiken frei gestellt haben.

Ich interessiere mich für alle Grundweltreligionen und Kirchen, habe bisher vor allem die Bibel und Bhagavat Gita gelesen, ich bekenne aber keine konkrette Religion, und lehne Glaubenslehren der äusseren Kirchen ab. Ich bin überzeugt, dass jeder Einzelne das Recht auf die eigene geistliche Entwicklung hat, und niemand hat das Recht, ihm sein Glauben aufzuzwingen. Auf diesem Gebiet bekenne ich das Motto: „Wer anerkennt nicht das Glauben der anderen, hat er selbst keins“.

Meine Hobbys:

ich sticke gerne in meiner Freizeit Bilder, interessiere mich für Geschichte, vor allem gegenseitige Beziehungen von Deutschland, Österreich-Ungarn, Grossbritannien und Russland, ich liebe Musik, reise gern, habe Kontakte, ausser EU, mit Verwandten von meinem Mann in den USA und Freunde in Russland.

meine beliebteste Farbe: alle Pastellfarben, vor allem blau

meine beliebteste Blume: Orchidee

meine beliebtesten Bücher: K. Weinfurter – Flammenstrauch, Bibel im Mystiklicht

meine beliebteste Musikgruppe: -

il Divo / bei uns wenig bekannte 3 schönen Tenoristen und ein hervorragender Bariton (zdroj - www.youtube.com)

- ich habe eine persönliche Freundschaft mit Mitgliedern der russischen Gruppe der Lieder und Tänzen von Alexandrov

Im Jahre 1992 wurde unsere Tochter Jaroslava geboren, die Studentin ist.